Voraussetzungen

Grundsätzlich können viel mehr Leute Rollstuhl-Rugby spielen als man denkt... Es lohnt sich also die Voraussetzungen einmal durchzulesen

 

Der Sport wurde von Tetraplegikern gestartet und so hört man auch heute noch von vielen, dass dies ein reiner Tetrasport sei.

Um dies vornweg gleich klar zu stellen: NEIN ist er schon sehr lange nicht mehr!!

Der Sport hat sich wahnsinnig gewandelt und es spielen heute ganz unterschiedliche Personen mit ihren verschiedenen Behinderungen Rugby.

 

Die Minimalanforderung ist, dass du fähig bist, einen manuellen Rollstuhl selbständig anzutreiben.

Wenn wir gleich zu der Minimaleinschränkung wechseln, welche du noch aufweisen solltest um Rugby spielen zu dürfen, kann man sagen, dass du Einschränkungen an drei Extremitäten aufweisen solltest.

Hier eine kleine Vielfalt von Behinderungen die auch Rollstuhlrugby spielen. Diese ist aber noch lange nicht abschliessend:

- Amputationen

- Cerebralparese

- Muskeldystrophie

- Polio

- Guillain barré

usw.

 

Am besten du kontaktierst den Teammanager eines Vereines und schaust einfach mal bei einem Training in deiner Nähe vorbei. Da wird man dir dann schon sagen, ob du die Anforderungen erfülst auch wettkampfmässig Rugby zu spielen.

Klar ist jedoch, dass du so oder so mittrainieren könntes und als Bsp- gibt es für die Schweizermeisterschaft spezielle Regeln, die auch ein 4 Punkte Spieler mitspielen lassen würden. Du siehst also es gibt wirklich viele Möglichkeiten und wie geschrieben, am besten einfach einmal Kontakt aufnehmen.

 

 

on 16 August 2015